Samstag, 8. August 2009

Nussiglinsige Zucchinitorte


Das Rezept für die Zucchinitarte ist umgezogen und wohnt jetzt hier:
http://danielamohr.com/mohrblog/2014/10/12/nussiglinsige-zucchinitorte/

Kommentare:

  1. Wenn ich nicht gerade mein aufgehendes Brot hüten müsste, würde ich glatt noch mal losfahren, die Zutaten kaufen. Das kommt bald in den Ofen. Frollein, Du bist genial;-))

    AntwortenLöschen
  2. In dem Fall muss ich Dir gerade ganz unbescheiden zustimmen, Frau Blumenmond - ich find' mich gerade auch ganz schön gut (und die Tartentorte ganz schön lecker)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus, sogar sehr gut.

    Wir machen uns jetzt mit den Rädern auf zu einer kleinen Radltour, an deren Ende die Eberle-Gärten warten. Dort werde ich dann neben Bohnen und Erbsen auch noch ein paar Zucchini abrupfen. Du bist schuld ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, ich hab hier auch noch zwei gelbe Zucchini rumliegen.... gelbe Zucchini find ich klasse! Heute abend gibt's gelbe Zucchini bei mir.
    Aber, weil ich morgen wegfahre, ausnahmsweise mal ohne Torte ;o)

    Ganz im Ernst: das Rezept klingt super und die Torte schaut super aus, auch ohne Deko-Firlefanz.

    AntwortenLöschen
  5. Sag mal - hast du dir das eben mal einfach so selber ausgedacht??!!

    Wenn ja, dann ist es jetzt aber mal allerhöchste Zeit, dass ich dich verprügle!! ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Uschi, ich hab' Deine Beute schon in Deinem Blog bewundert - da bin ich ja mal gespannt was Du damit anstellst ;))

    Hase...nicht "eben mal einfach so"...ich hab' da schon ein bißchen drüber nachgedacht ;) Aber ich bin ganz überrascht das gleich beim ersten Mal alles geklappt hat und auch die Mengen ziemlich genau passen.
    Allerdings ist der Tarteboden eher was zum "Warm-Essen"...kalt schmeckt zwar die Füllung auch noch super, aber der Boden wird ein wenig zäh. Wenn man die Torte kalt essen möchte, wäre wohl ein normaler Mürbteig besser.

    AntwortenLöschen
  7. Hammerlecker! sieht das aus. Düppekuchen wird es wohl bei dir nicht mehr geben...aber das ist schon Ersatz glaube ich...
    mandy

    AntwortenLöschen
  8. Klar gibt's Döppekooche...aber erst wieder im Herbst, da gehört er nämlich hin ;)

    AntwortenLöschen
  9. ich schließe mich an - sieht extremst appetitlich aus. Kann ich aber in absehbarer Zeit leider nicht nachbacken - wegen selbstauferlegtem Einkaufstop an Trockenwaren. Und Cashewkerne habe ich genausowenig im Haus wie Sojamehl. Ließe sich natürlich auch mit "normalem" irgendwas-Mehl und Walnüssen probieren ... das hätte ich beides vorrätig ... und Zucchini hab' ich auch zuviele hier ...

    AntwortenLöschen
  10. Lizzy, ich bin mir nicht sicher, ob "Walnuss-Sahne" genauso gut bindet wie Cashewsahne - und Sojamehl ist ja vollfett und übernimmt die bindenden Eigenschaften von Hühnereiern, ich denke mit ganz normalem Mehl wird's nicht klappen.

    AntwortenLöschen
  11. äh - ups .... wieder mal erwischt ... hab' mir nur das Bild angeguckt und die Zutaten durchgelesen. Nicht das ganze Rezept (weil ja - wie gesagt - momentan eh nicht in der engeren Wahl). So eine Gerätschaft hab' ich natürlich nicht und werde ich mir auch nicht anschaffen. Mit anderen Worten: das Gericht würde bei mir derartig umgestrickt, dass nicht mehr viel vom Original übrig wäre ... aber grobe Anregungen sind ja auch nicht verkehrt ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Das ist jetzt echt mal ein Rezept, was mir gleich die Speichelproduktion anregt, also lecker, lecker, sabber...;-)
    ich werde das nachmachen, auf alle Fälle! Hauptsache, es gelingt auch mit fertigem Buchweizenmehl, das gibts doch bestimmt zu kaufen? Denn eine getreidemühle kommt mir (...noch...) nicht ins Haus! Aber die ganze Torte besteht aus lauter leckeren Zutaten, also ich mag alles, was reinkommt. Also gehts demnächst ans Backen!
    Gruß von
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Hmmm, das schaut gut aus! Das probiere ich auch mal. Mangels Zucchini, alles andere habe ich da, wird das allerdings vertagt.

    Genial was Du Dir so ausdenkst und dass es dann auch direkt so gut gelingt.

    AntwortenLöschen
  14. Nee, also irgendwie wirds mir mit den Verweisen zu kompliziert. Bei der Cashewsahne dachte ich jetzt, dass man dazu dieses Mandelmilchproduziergerät braucht (natürlich wieder ohne dem Querverweis zu folgen ;) Bin ich jetzt doch mal gefolgt und stelle fest, dass ein popeliger Pürierstab reichen tät'. So einen hab' ich ja grad' letzte Woche neu gekauft. Aber trotzdem werden die immer noch übrigen Zucchini heute oder morgen anderweitig verköchelt, glaub' ich. Aber als Kuchen wär' ja doch ne Möglichkeit. Ach egal - muss jetzt eh ins Büro. Ohne Zucchini aber mit Resten der gefüllten Paprika + Resten vom Bohnen-Mandel-Tomaten-Gemüse. Irgendwie kauft man vom Gemüsekram ja doch meist zuviel. Ich jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  15. Sieht toll aus. Du hast immer super Ideen!

    Ganz liebe Grüße,
    C

    AntwortenLöschen
  16. Lizzy, ich hatte mich schon gewundert was Du da von "Gerätschaften" faselst...aber ich hab' gelernt, Dir nicht zu widersprechen ;) Im Übrigen braucht man für mein Mandel- und Sojamilchrezept auch keine "Gerätschaften" außer einem Mixer...nur mal so am Rande ;)

    Kyliemaus, Du MUSST eine Getreidemühle kaufen..die ist fast noch toller als ein Dämpf-Topf (den Du eigentlich AUCH kaufen musst).

    Michel, C. - vielen Dank ;)

    AntwortenLöschen
  17. aber ich hab' gelernt, Dir nicht zu widersprechen ;)

    *g* so schlimm bin ich?

    Dabei gibt's ja wohl kaum jemanden, der huscheliger und damit falscher liest als ich manchmal - der zu widersprechen es vermutlich Grund genug gibt und sei's nur, weil ich mal wieder totalen Quark erzähle (für dich speziell natürlich rücksichtsvollerweise Sojaquark oder Tofu ;o)

    Und bei Gelegenheit lese ich auch mal nach, wie man mit'm Mixer Mandelmilch herstellt ... meine Vorstellungskraft versagt und ich hatte irgendein Gerät im Kopf - keine Ahnung, wie das da reingekommen ist ... vielleicht ist das ja auch alles in meinen Augen nur deshalb so kompliziert weil mein Kopf es hinterhältigerweise alles durcheinanderschmeißt und Trugbilder zufügt ...

    Was ist ein

    AntwortenLöschen
  18. Hab ich schon erzählt, dass ich die nachgebacken habe. Wow ... die Mühe - inklusiver der üblichen tüpfel-backt-Brandwunde - hat sich wahrlich gelohnt. Das war wirklich ein lecker Teilchen und hat sehr viele Menschen begeistert. Tja, ich hab das Lob dafür eingeheimst. Danke für Vorbacken.

    AntwortenLöschen
  19. hab dann auch mal ein Foto davon gebloggt ...

    http://tuepfel.blogspot.com/2009/11/nachmachertupfel.html

    AntwortenLöschen
  20. Ich finde diesen Blog super. Ich esse seit Jahren kein Fleisch und bin immer auf der Suche nach leckeren vegetarischen Rezepten. Die Zucchinitorte sieht so lecker aus. Die werde ich mir sofort morgen Abend mal kochen!

    AntwortenLöschen
  21. Als ich heute abend meinen ersten Bissen der nachgebackenen Torte in den Mund schob - bzw. kurze Zeit darauf - entfleuchte mir ein unreserviertes "Holy f...!". Das war sogar für meinen überkritischen Gaumen ein absoluter Genuss! Und dabei hatte ich kurz vorher noch gedacht, "Hm, naja, n' bisschen unprätentiös...". Aber diese Kombi aus sahniger Füllung und dem Boden - das war der Hammer! Vielen Dank, Frollein H. Nur ein Anmerkung: ich musste 1/2cup (also ca. 60g) Weizenvollkornmehl zum Teig hinzufügen, damit daraus ein fester Klops wurde. Dennoch hätte ich immer noch ein bisschen mehr Boden vertragen können. Doch vielleicht besser die doppelte Menge Buchweizen?
    - B.

    AntwortenLöschen
  22. 200g gekochte linsen heißt ich koche einfach mal n paar und hoffe dann dass die gekochte menge hinter 200g sind? nicht: ich wiege 200g ab und koch die dann oder? a

    AntwortenLöschen
  23. Genau, ersteres ;) 200 gr. fertig gekochte rote Linsen!
    Ich wollte das auch immer mal umrechnen auf Trockenware...aber man kommt ja zu nix ;)

    AntwortenLöschen
  24. wird heute ohne haselnuss und sojamehl versucht...dafür...besser mit no egg oder johannisbrotkernmehl oder....oder...?

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin total begeistert von dem Rezept, schmeckt einfach nur genial =) Wirds gleich morgen wieder bei mir zum Mittagessen geben^^

    AntwortenLöschen
  26. Die Quiche ist superlecker!!! Danke für das Rezept. Vor allem find ich gut, den Boden aus was anderem als Mehl und Margarine oder so zu machen. Leider hab ich aber auch den Fehler gemacht, dass ich 200 g trockene Linsen genommen hab, also viel zu viel. Und mich dann gewundert, ob der Boden tatsächlich so dick sein soll =O)
    Da ich die Quiche bald mal wieder machen möchte, hab ich mich jetzt mal auf die Suche nach ner Umrechnungstabelle für Hülsenfrüchte u.ä. nach Trocken- und gekochtem Gewicht gemacht. Aber sowas gibts scheinbar gar nicht. Die einzige Information, die ich finden konnte war das hier:

    "Die meisten getrockneten Bohnen nehmen ein bisschen weniger als das anderthalbfache ihres Gewichtes zu, wenn sie im Wasser gekocht werden. Man muss also mit einem Faktor von 2,5 rechnen, je nachdem ob es sich um gekochte oder getrocknete Bohnen handelt. Wenn im Rezept steht, man braucht 100g getrocknete Bohnen, man hat aber nur gekochte Bohnen zur Hand, so muss man 250g nehmen. Wenn im Rezept steht, man braucht 100g gekochte Bohnen, hat aber nur getrocknete Bohnen, so nimmt man nur 40g."

    Ich nehme an, das gleiche gilt für Linsen. Demnach bräuchte man also 80 g trockene Linsen für den Boden =O)

    AntwortenLöschen
  27. Mmhhh... 80g sind doch zu wenig. Nächstes Mal nehm ich 100.

    AntwortenLöschen
  28. Bin grad zufällig auf dieser Seite gelandet und hab nen richtigen Spass beim Lesen. So viele tolle Anregungen, echt genial. Danke.

    AntwortenLöschen