Samstag, 2. Oktober 2010

Apfelkuchen nach Käsekuchenart ohne Käse


Der köstliche Apfelkuchen ist umgezogen und wohnt jetzt hier:
http://danielamohr.com/mohrblog/2014/10/04/apfelkuchen-nach-kaesekuchenart-ohne-kaese/

Kommentare:

  1. Mmmh, das sieht sehr, sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, sieht der toll aus!
    Der wird sofort abgespeichert!

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen sieht wirklicih genial aus. Leider vertrage ich kein Soja und frage mich immer, was am anstelle dessen verwenden könnte. Ich würde auch gern solche Kuchen backen.

    AntwortenLöschen
  4. Sieht der toll aus, da hätte ich gern ein Stückchen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh yeah, schaut echt toll aus, ich steh echt auf Mohn. Und ich hab die gleiche Tasse!!

    AntwortenLöschen
  6. Anie, da fällt mir im Moment leider nichts zu ein - vielleicht Vanillepudding mit Hafersahne aufkochen und statt des Joghurts verwenden? Ich habe aber keine Ahnung ob das schmeckt oder funktioniert :-(

    C - ja, DANN! ;))

    AntwortenLöschen
  7. ohh, dass sieht aber lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  8. Eigenlob stinkt? Nein, das denke ich gar nicht! Dieser Kuchen ist wirklich genial, super, prima!

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht alles wirklich sehr sehr lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  10. Mist. Schon wieder die Tastatur wischen. *schleck*

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe ein Blog Award für Dich:

    http://netty-rezepte.blogspot.com/2010/10/blog-award.html

    AntwortenLöschen
  12. Wow, das sieht wirklich großartig aus. Ich bin gerade dabei es nachzubacken, gerade in den Ofen gestellt. Bin sehr gespannt ob es funktioniert, hab den Sojajoghurt ewig abtropfen lassen, trotzdem hatte er nicht wirklich die Konsistenz von Quark, ich hoffe jetzt einfach mal, dass der Kuchen dann nicht total zerfließen wird, wenn ich ihn nachher aufschneide :/
    Sehr toller Blog !

    AntwortenLöschen
  13. Viel Erfolg....aber...auf gar keinen Fall "nachher" schon aufschneiden ;) Der Kuchen muss in der Form auskühlen, bitte erst nach dem Erkalten anschneiden!

    Danke und weiter so ;)

    AntwortenLöschen
  14. Soooooo .. für unseren veganen Brunch heute gemacht( inzwischen über 100 Pers. *freu*) und er hat richtig, richtig lecker geschmeckt! War ruck-zuck weggeputzt. Hätte ich gewusst, dass inzwischen SO VIELE zu uns kommen, hätte ich mind. 2 bis 23 davon backen können :-)
    Hatte ihn mit abgetropftem Joghurt und Walnüssen und Äpfel gemacht.

    AntwortenLöschen
  15. Nachgebacken im Original und als PERFEKT empfunden! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    Würde gerne diesen Kuchen für nen Stand beim Meat Out in München backen. Jetzt meine Frage: Darf ich das Rezept klauen, kopieren und verteilen?? Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  16. Freut mich dass der Kuchen geschmeckt hat - und klar darfst Du klauen.
    Aber es wäre toll, wenn Du die Adresse meines Blogs unters Rezept setzt. Ein bißchen Ruhm und Ehre will ich ja schon haben ;)))

    AntwortenLöschen
  17. Hier noch mehr Ruhm und Ehre!
    Habe den Kuchen für meinen Papa zum Geburtstag gemacht und alle waren begeistert (alle nicht vegan/vegetarisch).
    Allerdings hatte ich irgendwie zu wenig "Boden". Das nächste Mal mach ich einfach ein bisschen mehr, konnte nämlichkeinen 3cm Rand hochziehen. Hat trotzdem funktioniert und vor allem von dem Boden waren Mutter und Freundin angetan!
    DANKE!!

    AntwortenLöschen
  18. Der Kuchen hat genial geschmeckt, ich musste mindestens 10 mal beteueren daß der vegan ist. Aber was für eine miese Schweinerei, den Sojajoghurt aus dem Tuch in die Schüssel zu bekommen.... Wie machst du das, is doch eklig, bleibt ja das meiste am Tuch kleben ?????
    Bitte verrate mir schnell einen Trick,denn ich muss den jetzt mindestens jeden zweiten Tag backen

    Schöne Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  19. Lieben Dank dafür, dass ich dieses tolle Rezept weitergeben darf! Die Adresse deines Blogs steht da natürlich drauf! Ist doch selbstverständlich! Am Freitag wird er für die nächste Aktion gebacken...nochmal vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  20. boah echt - der ist einfach spitze!

    AntwortenLöschen
  21. ich hatte das rezept schon eeeewig gespeichert und heute endlich gemacht - super lecker, danke! ein kleines problem hab ich, das bei mir auch bei käsekuchen mit seidentofu auftaucht. durch den vanillepuddig bekommt der kuchen oben so eine art "puddinghaut". hast du das auch oder wenn nicht, wie machst du denn das? ;)

    AntwortenLöschen
  22. Ich muss dir wirklich ein rieesengroßes Kompliment machen. Der Kuchen ist super lecker und das war mein erster veganer Backversuch. Habe ihn dem nichtsahnenden Familienbesuch vor die Nase gestellt und alle wollten das Rezept haben. Jetzt backt die Oma demnächst auch veganen Kuchen :)
    Danke für die leckeren Rezepte!

    AntwortenLöschen
  23. Der Kuchen steht gerade im Ofen und ich kann es kaum erwarten ein Stück zu probieren :-) Die Creme ist so schon superlecker. Statt Puddingpulver nehme ich ca. 40 g Speisestärke und etwas Vanillepulver.
    Was ich mich frage: Kann ich gefahrlos den Margarineanteil reduzieren und/oder das Öl weglassen oder durch Pflanzenmilch ersetzen? Ich esse sehr fettarm und so ein Stück schlägt mit 5 Fettpunkten zu Buche - bei 13 erlaubten Punkten am Tag ist das schon heftig...

    AntwortenLöschen