Donnerstag, 1. Dezember 2011

Update "Casheesio"

Das Rezept und die Anleitung für den Casheesio (Frischkäse auf Cashewbasis) ist umzogen und wohnt jetzt hier:
http://danielamohr.com/mohrblog/2014/09/21/casheesio-cashew-frischkaese/

Kommentare:

  1. Ha, dann kann ich mir meine Nach-Fastem-Joghurt-Versuche eh sparen! Danke für das Update!

    AntwortenLöschen
  2. Hey cool...nimmst du da eigentlich gekauften sauerkrautsaft oder machst du den selber?? ich hab nämlich keinen entsafter - urgh. jetzt hat sich auch übrigens endlich mal für mich geklärt, was rejuvelac ist...habe angst vor diesem wort *g* wie spricht man das überhaupt aus??

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehme gekauften Saft, meistens den von Alnatura. Und wie man Rejuvelac ausspricht..ja, hm..also Matt Monarch sagt in seinem Video "Redschuwelläk"...mit Betonung auf dem "u". Aber ich hab" bisher eigentlich noch nie bewußt Rejuvelac GESAGT. Nur geschrieben. Und das geht ja ;))

    AntwortenLöschen
  4. ui, danke :-) dann werde ich mich die tage mal ran machen...hmmmm, danke für den tipp :-)

    AntwortenLöschen
  5. juhuu dann werd ich das gleich mal ausprobieren und gucken, ob es sich als käsealternative für meinen freund eignet.
    das rezept bzw. die vorgehensweise bleibt ja bis auf das pulver gleich, oder?
    vielen dank fürs austesten!
    liebe grüße aus hamburg, maxi

    AntwortenLöschen
  6. So sieht's aus...einfach den Käse nach Anleitung fabrizieren, bloss den Punkt "probiotisches Pulver einrühren" gedanklich streichen ;)
    Ich bin super gespannt, wie Dir/Euch der Käse schmeckt - geschmacklich steht und fällt er ja eigentlich mit den Gewürzen, also nicht zu sparsam sein ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hab gestern die Cashews eingeweicht und heute morgen mit Sauerkrautsaft glatt gemixt. Schmeckte beim Mixer ausspachteln schon lecker nach Frischkäse/Nussmuß. Jetzt wartet es im Nusssieb auf die wild Fermentation... Ich werde berichten :)

    AntwortenLöschen
  8. Deine Webseite befindet sich ab nun in meiner "Blogroulade". Erst gestern Abend habe ich mich in dich und deinen Schreibstil sowie all die köstlichen Gerichte, die du zauberst, wenn du die Zeit dazu findest, verliebt. Ich freue mich schon auf viele weitere Kochideen von dir !

    AntwortenLöschen
  9. Sauerkrautsaft ist NICHT vegan ! Die Felder auf denen der Weißkohl angebaut wird, werden mit Mist (bei Bio) und/ oder Gülle gedünkt !!

    Also, Hände weg von Sauerkraut/ Sauerkrautsaft wie auch von Weißkohl, Rotkohl, Wirsing etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch bei jedem Gemüse auf dem Feld so. oO

      Löschen
  10. Dieser Blog ist im Übrigen auch NICHT vegan. Für die anonyme Veganpolizei habe ich daher keine Verwendung.
    (P.S. - "Düngen" wird mit "G" geschrieben - Grüsse von der Rechtschreibpolizei)

    AntwortenLöschen
  11. Der Casheesio ist sooooo lecker!!!
    Vielen, vielen Dank für das tolle Rezept!!!
    Sogar mein Freund (kritischer Rohkostverweigerer) ist vollständig überzeugt [O-ton: Dann brauch ich auch keinen Frischkäse mehr, der hier ist viel leckerer...]
    Am Wochenende werden erst einmal Cashews gekauft und eine weitere Portion (nur größer!) gemacht. Und ich hab mir vorgenommen, das dolle Zeug an Weihnachten zu verschenken um auch andere auf den Geschmack zu bringen.

    AntwortenLöschen
  12. Jippieh, das freut mich!! Und er wird mit jedem Tag im Kühlschrank besser, finde ich ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab den auch nachgebastelt (nachdem man jetzt ja nur Cashews und Sauerkrautsaft brauchte) und bin restlos begeistert!
    Danke für das tolle Rezept!
    Silvia

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab mich auch mal an den "Käse" gewagt. Das Mixen lief gut, zwei Tage im Sieb abgetropft (viel wars nicht), beim Rausspachteln hatte ich schon das Gefühl, dass die Masse fluffiger ist. Dann hab ich gut gewürzt, die Masse in drei Marmeladengläser gegeben, zwei Tage im Kühlschrank und los gegessen.
    War sehr lecker. Nach drei weiteren TAgen im Kühlschrank ist aber aus den beiden ganz vollen Gläsern etwas Käse rausgequollen und das geöffnete Glas ist auch sehr fluffig geworden. Gärt der Käse bzw findet bei dir auch so eine Gasproduktion statt? Oder hab ich was falsch gemacht??? Bin nun nicht sicher, ob ich das weiter essen kann/soll (es schmeckt eigentlich noch gut)???
    LG Marie

    AntwortenLöschen
  15. Hm...das ist interessant. Irgendwie scheint sich der Cashewkäse bei allen Testern anders zu benehmen ;) Bei mir wird der Käse tatsächlich auch ein bisschen fluffiger mit der Zeit, aber nicht so, dass er aus seinem Gefäss rauskrabbelt. Falls der Käse aber weiterhin gut schmeckt und riecht, würde ich ihn weiterfuttern, eigentlich hält der sich ewig.

    AntwortenLöschen
  16. Danke für die schnelle Antwort. Ich hatte die Gläser randvoll gemacht & glatt gestrichen damit wenig Sauerstoff im Glas ist. Dachte das hält dann länger, jedoch hatte ich nicht erwartet das der Nusskäse lebt und sich ausbreitet;)

    AntwortenLöschen
  17. hi,
    ich mach den käse jetzt zum zweiten mal ohne pulver. erster versuch war mit dem pürierstab und dann noch sehr "bröckelig". jetzt zweiter versuch mit einem normalen mixer und keinem VITAMIX für 700 EURO (!!!).
    zwei tage hat er jetzt wild fermentiert (hoffentlich). die hälfte ist im kühlschrank, gewürzt, die andere hälfte lass ich noch nen tag draußen und hoffe das es evtl. einen unterschied gibt (fermentation?). wüßte zu gern, wie der käse mit dem probiotischen pulver schmeckt...

    AntwortenLöschen
  18. Wer für den Vitamix 700 Euro bezahlt, hat schlecht gegoogelt ;)

    Ich mache den Käse mittlerweile nur noch ohne das Pulver, obwohl es noch im Schrank steht...geschmacklich ist da überhaupt kein Unterschied, Du verpasst also nix wenn Du das Pulver nicht benutzt. Versprochen ;)

    AntwortenLöschen
  19. Viele fermentierte Lebensmittel sollen ja Vitamin B12 enthalten (Tempeh, Miso...) bildet sich das auch in dem Käse? Wäre dann ja noch besser;)

    AntwortenLöschen