Dienstag, 28. Juni 2011

Rohe Pasta e basta!

Kelpnudeln in Tomatensoße (eine handvoll getrockneter Tomaten, eine frische Tomate und Kräuter aus dem Garten pürieren und dann roh und kalt unter die Algennüdelkes mischen, die ihrerseits auch roh und kalt bleiben) in einem Bettchen aus Zucchininudeln (Zucchini mit Sparschäler in Streifen schneiden), darüber gehackte Walnüsse (scharf gemischt mit Cayennepfeffer, Paprika, Pfeffer, Knoblauch, Oregano) und daneben ein Klecks frischer selbstgemachter Cashewbutter - und feddisch ist der Rock'n Roh!

Als ich danach auf der Wiese herumgekrochen bin und Löwenzahn für meinen Grünberger (auch als "Green Smoothie"bekannt, aber ich finde "Smoothie" ist das allerdämlichste Wort des 21. Jahrhunderts. Klingt doof und lässt sich nicht aussprechen. Da mach' ich nicht mit!) zusammengerupft habe, fragt der Herr des Hauses zaghaft an, wie freakig ich denn jetzt nun noch zu werden gedenke.

Hm. Mal sehen.
Da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben.


*) wer mehr über die Grünberger wissen will, klickt hier - oder fragt Herrn Google for further informations.

Kommentare:

  1. "Grünberger"! das ist natürlich eine Alternative, danke, ich suche schon seit längerem nach einem aussprechbaren Wort für die grünen Mixe.

    Und Rezepte sind immer gut, nur her damit! Irgendwann leiste ich mir auch eine Dehydrator :-)

    Liebe Grüße,
    Shushan

    AntwortenLöschen
  2. haaaa, wie geil, Grünberger!! da mach ich gleich mit :-)

    und die pasta sieht sehr gut aus. Steht bei mir auch demnächst an, nachdem ich auf der Rohvolution ja so einen tollen Spagettischneider gekauft hab.

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  3. Kelpnudeln? Kenne ich noch gar nicht. Sieht unglaublich lecker aus! Mal sehen wo ich die bekomme, danke für die Anregung.

    AntwortenLöschen
  4. Kelpnudeln gibt's zum Beispiel hier:
    http://www.rohkoestlich-shop.de/Rund-um-die-Rohkost/Lebensmittel/Allgemein/Kelp-Nudeln.html

    Leider sind sie hier in Deutschland sehr teuer...ich habe sie zum ersten Mal in Amerika probiert und mir da auch gleich ein paar Tüten mitgebracht, da kosten die Algenspaghetti nämlich gerade mal umgerechnet 2 Euro pro Päckchen. Nun ist aber das letzte Päckchen offen - und ich überlege, ob ich WIRKLICH 10 Euro dafür ausgeben möchte ;)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die schnelle Antwort :) Ist ein stolzer Preis und da kommen auch noch 6,90 € Versandkosten dazu. Vielleicht gibt es die ja auch in Asia-Shops? Da liegen doch immer tausende Nudelsorten.

    AntwortenLöschen
  6. "Als ich danach auf der Wiese herumgekrochen bin und Löwenzahn für meinen Grünberger zusammengerupft habe, fragt der Herr des Hauses zaghaft an, wie freakig ich denn jetzt nun noch zu werden gedenke."
    - Wunderbar formuliert!! Das fragt mich mein Freund auch jeden Tag, wenn ich zum Wildkräutersammeln aufbreche.
    Dazu muss ich sagen, dass er die komplette Entwicklung zur rohveganen Ernährung grad mitbekommt und es nimmt wie ein Mann; einfach zuschauen, Kopfschütteln und trotzdem lieben ;))

    AntwortenLöschen
  7. Grünberger ist gut, so lange Du ihn nicht hingebungsvoll Rothkranz nennst, ist alles gut. Ich musste im Urlaub und angesichts der Wiese vor unserer Haustür immer an Dich denken bzw. hab meinem Besten auch gesagt. "Datt Frau Holle würd hier die ganze Wiese verkochen." Mangels Wissen hab ich das mal gelassen.

    Und endlich mal ein Essen, dass ich nicht nach"kochen" muss... Algen. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe dir den Blog-Award verliehen! Näheres findest du in meinem blog unter http://bettlewskiandersessen.blogspot.com/2011/06/blog-award-und-10-dinge-uber-mich.html

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich hübsches Foto. Und immer gut zu wissen, das andere auch so verrückt sind....

    AntwortenLöschen
  10. hi,
    wo finde ich dein rezept für die cashewbutter?
    btw: ich mag das wort smoothie... :)

    AntwortenLöschen