Samstag, 7. April 2012

Erdnussgemüse

Wenn der Inhalt der Kochpötte in der herbivoria!-Küche allzu gemüselastig ist, rümpft der Herr des Hauses öfter mal pikiert die Nase und nuschelt sowas wie "Damachischmirlieber 'ne Tiefkühlpizza!" - grundsätzlich kein Problem, der Herzmann ist schon groß und darf essen, was er will. Aber zumindest hin und wieder finde ich es doch ganz gemütlich, wenn unser beider Teller mit den gleichen Speisen beladen sind und das funktioniert entweder ganz einfach mit schnöden "Nudeln mit Soße" (die gehen immer) oder wenn man der Pflanzenkost durch Nusskontamination ihren Schrecken nimmt. Denn Nüsse mag der Herzmann noch lieber als Nudeln, damit lässt sich sogar "Iiiiih!"-Gemüse ertragen.

Die Zubereitung einer fixen Erdnussgemüsepfanne ist so simpel, dass es dazu eigentlich weder Rezept noch Anleitung braucht, trotzdem:

Zutaten:
2 kleine Zucchini
2 mittelgroße Möhren
2 rote Spitzpaprika
1 Eßl. Kokosöl
Salz, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Curry
geröstete Erdnüsse (ca. 70 gr. wenn man Nüsse ganz ok findet und ca. 100 gr. wenn man total drauf abfährt)

Das Gemüse putzen, die Möhren schälen und alles nach Gusto in Stifte, Scheiben oder Herzform schneiden. Das Kokosöl im Wok erhitzen, zuerst die Möhren anbraten und ein klitzekleines bißchen schmurgeln, dann das restl. Gemüse zugeben und so lange unter Rühren braten, bis es bissfest-gar ist. Mit Salz, Cayennepfeffer (gerne reichlich, wenn man's scharf mag), Kreuzkümmel und Curry abschmecken, die Erdnüsse zugeben, unterrühren, einen klitzekleines Augenblick mit erhitzen lassen und fertig.

Dazu passt und schmeckt Couscous:


160 gr. Couscous
260 ml. kochendes Wasser
1 halber Teel. Salz
1 Prise Zimt
etwas Öl nach Geschmack

Den/das Couscous mit Salz und Zimt in einem Topf verrühren, mit dem kochendenWasser übergießen und zugedeckt ca. 7-8 Minuten ziehen lassen, danach mit einer Gabel auflockern, ein wenig Öl zugeben und nochmal kurz auf dem Herd erhitzen. Ebenfalls - fertig.

Kommentare:

  1. mmmh, das sieht lecker aus ! Und so schön bunt :-)

    Liebe Grüße und Frohe Ostertage!

    AntwortenLöschen
  2. Es tut gut zu hören, dass nicht nur mein liebster Mensch eine zeitweise existierende Gemüsephobie hat. Wahlweise kombiniert mit einem "Mein Bauch mag aber kein Soja!".
    :)
    Werde dein Gericht mal im Hinterkopf behalten. Er steht nämlich auch total auf Nüsse.

    AntwortenLöschen
  3. @Crysa: Von dieser Sorte gibts noch mehr. Bin auch mit so einem gesegnet.. Lasse ihn demnächst auf Sojaintoleranz testen.

    @HerbiVoria: ernährt sich dein Herzmann demnach auch nicht rein pflanzlich? Ich finde das so schwer damit klarzukommen.

    AntwortenLöschen
  4. Jada, Du findest es schwer, damit klarzukommen, dass mein Herzmann ein Omniboy ist? Musste nicht ;))
    Nee, das läuft eigentlich ganz gut bei uns.

    AntwortenLöschen
  5. namnam! das sieht einfach köstlich aus. Ich bewundere dich dafür, das du es aushälts komplett ohne jegliche tierische produkte zu leben. ich hab es nur eine woche ausgehalten, koche jett aber öfters mal vegan. Vegetarisch zu leben bedeutet ja nicht so einen krassen verzicht...;D
    schönen blog hast du übrigens. :D

    AntwortenLöschen
  6. MyDear.. vegan bedeutet auch keinen krassen Verzicht, nur Veränderung. So.. und jetzt schalt ich den Klugscheißmodus wieder aus und widme mich der Kochkunst. Lecker... leider Omni-Blumenmond-Partner-untauglich. Nüsse dürfen auf gar keinen Fall dran. Aber macht nix, hab ich mehr für mich. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Tja, mein Mann mag Gemüse, aber hasst Erdnüsse. Egal, da bleibt auch mehr für mich!

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das super Rezept!! Das wird demnächst gleich mal nachgekocht :)

    AntwortenLöschen
  9. Kommen bald mal neue Posts? Ich hab das Gefühl, im Moment schlafen alle meiner veganen Lieblingsblogs ohne Mucks ein... :(

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte ne Frage, die eigentlich nix mit dem Posr zu tun hat ;-)
    Hättest du vielleicht ein gutes Waffelrezept? Für lecker knusprige Waffeln, bei denen keiner Eier und Co vermisst (bitte nicht Vollkorn, sonst muss ich die alle alleine essen)
    Vielen Dank im voraus!!!
    LG Miri

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin begeistert! Nicht nur von dem Rezept...simpel und gut... sondern von Deinem Blog!
    Les mich grade mal quer durch und komm aus dem Grinsen nicht mehr raus.
    Selten so "lustige" Rezepte gelesen!

    Mach bitte weiter so!
    Grüßle von einem neuen Fan!

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt gut, aber ich müsste wohl die erdnüsse raus machen wenn ich will das mein freund das auch isst.. schmeckt sicher auch mit mandeln, oder?

    AntwortenLöschen
  13. Hei,
    bin grad zufällig und über gefühlt tausend Umwegen auf deinen Blog gestoßen und ich bin schwer begeistert! Kongrattjuläischens, soo tolle Rezepte hast du da, ich würd am liebsten 3 oder 4 direkt nachkochen wenn ich jetzt Zeit und Zutaten hätte, hehe. Du bist sowas von gespeichert!
    Zu dem Rezept: ist sicher auch lecker mit Kokosmilch oder? :-D

    AntwortenLöschen
  14. Super ! Endlich ein Blog nach meinem Geschmack ....!
    Danke Frollein !

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe es mit Nüssen zu kochen oder zu backen, das behalte ich definitiv im Hinterkopf! Übrigens, wunderschöne Teller hast du da! :)

    AntwortenLöschen
  16. Zimt im Couscous? Klingt im ersten Moment merkwürdig, werde ich aber ausprobieren!
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  17. Yummi! Da bekomme ich richtig Hunger!
    Also einfach X-Gemüse mit Nüssen in die Pfanne, dann Couscous dazu und fertig :-)
    Ich finde es übrigens toll, dass bei euch jeder essen darf, was er will!
    LG

    AntwortenLöschen