Sonntag, 12. Juli 2009

"Aber es schmeckt halt so gut"....

Heute im Spiegel: Umstrittene Delikatesse Foie Gras

Dieser Beitrag sollte im großen Brockhaus als anschauliches Beispiel des Begriff "Egoismus" gedruckt werden - ja, Stopfleber ist grausam, ja, die Tiere leiden, ja, wir dürfen nie vergessen, dass ein Tier sein Leben für unseren Genuss hingegeben hat....aber...es schmeckt sooo gut.

Ich geh' dann mal kotzen!

Kommentare:

  1. Muss man einfach mal ein bisschen drüber nachlesen. Also ich möchte keine krankhaft vergrößerte Leber eines Tieres essen, das - wenn es nicht rechtzeitig geschlachtet wird - an dieser Erkankung stirbt. Buaähhh! Ich bin froh, dass mir Leber sowieso immer sehr suspekt war. Ein Organ, über das Giftstoffe ausgeschieden wird, hat mir nie behagt. Manchmal sind Menschen komisch. Aber es schmeckt ja sooo gut.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag Leber (von einigen Tieren jedenfalls). Aber in Anbetracht der Stopfleberproduktion überfiel mich schon immer der Wunsch, dass sowohl Produzenten als auch Esser damit in gleichem Verfahren zu Tode gestopft werden sollten. Es ist widerlich und grausam.

    Eine Gans schlachten, das könnte ich. Sie stopfen: niemals!

    AntwortenLöschen
  3. hab die Tage ne Jamie Oliver-Show gesehen, wo er übergewichtigen Leuten ne Stopfleber gezeigt und gekocht hat und ihnen danach erläutert hat, dass sie, wenn sie so weiter machen, auch so ne Leber kriegen... die warn tatsächlich überrascht...

    Aber im Ernst, die meisten Omnis findens doch auch fies...

    AntwortenLöschen