Sonntag, 31. Mai 2009

Prinz Zimtbohne mit Minzkrone

Das Rezept für die Zimtbohnen zieht gerade in ein Kochbuch um, bis zu dessen Erscheinen es aber noch ein Weilchen dauern kann - wer auf dem Laufenden bleiben möchte, ist herzlich zu einem Besuch auf dem Mohrblog eingeladen:

www.mohrblog.de

Kommentare:

  1. Bitte leih mir doch mal den Loverboy, nur für die Tatsache, dass außer mir hier auch das Zeugs gerne isst, was ich so koche. Hmm... das klingt abenteuerlich, was Du da gekocht hast.

    AntwortenLöschen
  2. Ähm, das sollte heißen .... dass außer mir hier auch noch jemand anderes das Zeugs gerne ist....

    AntwortenLöschen
  3. Ich fürchte, der Loverboy lässt sich nur noch dahin ausleihen, wo es Fleisch gibt...und Käsepizza und Sahnesoßen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Frollein!!
    Der Marokkaner war doch dann letztendlich ein Tunesier, Mensch!!
    ;-))

    AntwortenLöschen
  5. Echt jetzt? Happich vergessen ;) Zum Glück hab' ich mir aber gemerkt, das der marokkanische Tunesier Zimt an sein Couscous gibt (was wirklich superlecker ist!)

    AntwortenLöschen
  6. Den Prinz Zimtbohne mit Minzkrone wird's bei mir nächste Woche auch mal geben - Danke für das tolle Rezept (und den witzigen Titel) :-)

    AntwortenLöschen
  7. Prima, Kathy - ich bin gespannt ;) Die Zusammenstellung klingt nämlich viel unharmonischer als sie schmeckt....berichte mal wie es war!

    AntwortenLöschen
  8. Wow, Frollein Holle, dieses Rezept ist super! Bin sehr begeistert *mampf*

    AntwortenLöschen
  9. Na, das freut mich aber ;) Ich finde das Gericht ja auch absolut genial, weil die Kombi so ungewöhnlich ist aber trotzdem super schmeckt. Freut mich das ich nicht die Einzige mit einem etwas bizarren Geschmack bin ;)))

    AntwortenLöschen