Montag, 2. Februar 2009

Eintopf - einfach erbsig


Zutaten:

1 große Gemüsezwiebel
1 Eßl. Olivenöl
500 g grüne Schälerbsen
3 Liter Wasser + entsprechende Menge Gemüsewürfel
2 große Möhren
3 große Kartoffeln
1 Bund glatte Petersilie
Salz, Pfeffer

Keinen Bock auf Orient oder Chili, keinen Gusto auf Kokos & Co - heute giert es mich nach warm und deftig - her mit der Erbsensuppe!

Gemüsezwiebel in Würfel schneiden und in Olivenöl anbrutzeln, bis sie leicht bräunlich werden, dann mit Wasser aufgießen und Gemüsewürfel auflösen, die Erbsen einrühren und zum Kochen bringen. Die Möhre und zwei der Kartoffeln in kleine Würfel schneiden, nach ca. 10 Minuten in den brodelnden Bottich geben. Eine Kartoffel ganz hinzugeben, allerdings nur wenn man es wie ich sämig und pampig mag. Nun den Hexenkessel ca. 1 Stunde köcheln lassen bis die Erbsen weich sind.

Die ungewürfelte Kartoffel aus der Suppe nehmen und zusammen mit 2 Schöpfkellen Suppe fein durchpürieren - den grünlichen Pamps wieder zurück in die Suppe geben und durchrühren. Gehackte Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heiß, erbsig, einfach, lecker. Und mehr als genug, um einige Gefrierbeutelchen damit zu füllen und auf Vorrat einzufrieren.

Falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte - tierfreies Essen ist unkompliziert und preiswert. Echt jetzt ;)

Kommentare:

  1. frl. holle- ich bin immer wieder begeistert...
    dein geschirr sieht so edel aus- darin wirkt selbst eine erbsensuppe wie vom sternekoch!
    solche suppen mag ich auch sehr gerne! sag an- wo bekommt man denn schälerbsen her?

    einen schönen abend- liebe grüsse von athena!

    AntwortenLöschen
  2. Witzigerweise hat der Teller gerade mal 3 Euro gekostet, aber trotzdem vielen Dank ;)
    Schälerbsen gibt's in jedem Supermarkt, bei den getrockneten Hülsenfrüchten, in meiner Suppe schwimmen heute die grünen Schälerbsen von der Müllers Mühle:
    http://www.preisvergleich.org/pimages/Halbe-Schaelerbsen_151__94365087_60.jpg

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das klingt mal wieder extrem lecker und sieht edel aus wie immer, das stimmt.
    (Erbsen mag ich zwar nicht ganz so gerne wie Linsen, aber was mag ich schon so gerne wie Linsen? ;-) )

    Ich habe Charly heute zum ersten Mal mein Rotkohl-mit-Äpfeln-und-Maronen-Gericht vorgesetzt, und er hat sich dreimal nachgeschöpft. Ich glaube, es hat ihm geschmeckt ;-)
    Tierfrei essen macht so Spaß!

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag so Erbsensuppe.
    Hase kocht mir das gerne nach :D

    Ja, heute das Rotkohläpfelmaronengericht
    Nur aus Höflichkeit 3x nachgeschöpft, nur aus Höflichkeit :D
    Von wegen, das reicht mindestens 2 Tage :D

    AntwortenLöschen
  5. Öhm, Charly, ich glaube, es wurde echt mal wieder Zeit, dass deine Spätschicht zu Ende ging. Du hast dich schon viel zu sehr daran gewöhnt, dass ich dich jeden Abend pünktlich lecker vegan bekocht habe - nächste Woche bist du wieder dran! Und dann kannst du gerne Danielas Erbsensüppli nachkochen :-p

    AntwortenLöschen
  6. dankeschön- da werde ich mal schauen. an diese trockenhülsenfrüchte hab ich mich noch nicht gewagt. aber dieses regal werde ich ganz sicher mal aufsuchen, denn die suppen davon sind ja wunderbar...
    und : gutes muss nicht teuer sein- ich hab unwahrscheinlich viel hier stehen, dass teuer aussieht- aber ein schnäppchen war :-))

    das rotkohlmaronengericht klingt so lecker- aber ich hab nur rotkohl da- ich werde mich mal versuchen...

    einen schönen tag!

    AntwortenLöschen