Sonntag, 1. Februar 2009

Ausgerechnet Bananen! - Dinner for one

Heute gibt es mal ein Rezept für exakt eine Person, da der Loverboy sich in Vorfreude auf das nachher anstehende Currywurst-Festival nicht den Magen "unnötig mit dem gesunden Zeug da" vollhauen will. Verständlich ;)

Zutaten:
1 halbe Zwiebel
2 kleine Bananen
1 halbe Tasse Gemüsebrühe
ca. 1 halbe Tasse Kokosmilch, cremig
1 halbe rote Peperoni
rote Currypaste
Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, Cayenne-Pfeffer

ca. 75 g Couscous
120 ml Wasser
1 Spritzer Olivenöl

2 Scheiben Ananas aus der Büx

Bananen in Scheiben schneiden und zusammen mit der gewürfelten Zwiebel in einer (möglichst beschichteten, da sonst die Banane fies anbacken kann) Pfanne mit etwas Öl kurz und scharf anbraten, dabei mit etwas Curry, Kurkuma und Cayenne-Pfeffer bestreuen. Bananenscheiben und Zwiebeln wieder aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen. (Kann man natürlich auch in der Pfanne lassen während man die Soße anrührt, aber der Übergang zwischen "gerade noch bissfest" und "breiig-matschig-bääh" ist bei gebratenen/gekochten Bananen oft fließend, ich rühre sie lieber hinterher wieder unter).

In der Zwischenzeit den Couscous in einem Topf geben, mit kochenden Wasser übergießen, ein Spritzer Olivenöl und Salz zugeben, 7-8 Minuten quellen lassen und nochmal kurz im Topf erhitzen.

Aus der Gemüsebrühe, der Kokosmilch und der Currypaste ein fixes Sößchen in der Pfanne anrühren, die Peperoni hinzugeben, mit den Gewürzen abschmecken. Banane unterrühren und beides zusammen auf einem Teller anrichten, evtl. nach Geschmack mit Kokosraspeln bestreuen.

Wer mag, kann noch zwei Scheiben Ananas mit Currypulver bestäuben, anbraten und zu dem Bananen-Couscous-Blues auf den Teller geben, ist aber im Grunde bloss optischer Firlefanz ;)

Kommentare:

  1. Ich sitze hier sabbernd vor deinem neuesten Rezept und denke gerade wieder einmal grinsend an die typische Frage, die einem ja so gerne gestellt wird: "Was, kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milchprodukte.... was ISST man denn da bloß?"

    Diese Frage ist im Grunde genommen wirklich ganz schön doof, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. hmmmm- ich schliesse mich an- mir läuft gerade das wasser im mund zusammen...
    ich bin über kerstins blog auf dich gestossen und bin ganz begeister von deinen leckereien hier...
    darf ich dich bei mir in meinem vegan-blog verlinken??? damit mir kein rezept mehr entgeht...

    liebe grüsse und einen schönen sonntag von athena!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Du so weitermachst, werde ich auch noch Veganerin - nur der leckeren Rezepte wegen. Es trifft alles so unglaublich meinen Geschmack. Pfttt.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Kerstin, die Frage ist eigentlich schon durchaus berechtigt - Fleisch, Milch, Eier, das sind halt einfach "klassische" Nahrungsmittel. Als Du geschrieben hast, das Du Dich vegan ernährst, war MEIN erster Gedanke ja auch: "Jesses, was kann das arme Ding denn dann überhaupt essen??" ;)

    Athena - bitte, gerne...ich freue mich das Dir der Blog gefällt ;)

    Frau Ridlberg - so ist der Plan ;))) Nennt man die "Gandhi-Methode"...sanfte Überzeugungsarbeit sozusagen ;))

    AntwortenLöschen
  5. Hatte ich mir doch gedacht, dass Du "Böses" im Schilde führst - ach so sind sie, die Veganer.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Athena, schön, dass du auch hier bist! :o)

    "Wenn Du so weitermachst, werde ich auch noch Veganerin - nur der leckeren Rezepte wegen. Es trifft alles so unglaublich meinen Geschmack. Pfttt."

    Armes Anjalein, wie schrecklich *tätschel* ;-p

    Daniela, spätestens bei eurem Besuch bei mir im Elsass kriegen wir sie, was meinst du?? ;-)

    AntwortenLöschen
  7. ganz lieben dank, frl. holle :-))
    und danke für die wegweisung, kerstin...

    ganz besonders toll fand ich die pfefferrolle... wenn ich mal zeit und muße habe, werde ich die nachbasteln...

    liebe grüsse!!!

    AntwortenLöschen
  8. bananen-curry kenne ich eigentlich nur aus der Kindheit aus Jugenherbergen, aber das klingt verführerisch gut. und dein Blog find ich auch super :)

    AntwortenLöschen
  9. Toller Blog! habe ihn über apples und twigs gefunden und bin jetzt sehr hungrig!

    AntwortenLöschen