Mittwoch, 11. Februar 2009

Fixes Broccoli-Duett

Broccoli ist besonders reich an Mineralstoffen (Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink, Natrium) und Vitaminen (B1, B2, B6, E).
Walnüsse enthalten viele Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B6, Folsäure, Magnesium, Kupfer und Zink und sind eine wichtige pflanzliche Eiweißquelle.
Sesamsamen enthalten besonders reichlich die Vitamine E, B1, B2, Provitamin A, ungesättigte Fettsäuren und Mineralien wie Calcium, Magnesium und Eisen. Desweiteren besitzt Sesam einen hohen Anteil an Lecithin, das nervenstärkend und cholesterinsenkend wirkt.

1. Akt
Eine größere Menge (ca. 750 g) Tiefkühl-Broccoli in Salzwasser bißfest garen.

Versuchen, ca. 1 gute Handvoll Walnüsse in der Kaffeemühle zu zerkleinern - feststellen, das es nicht wirklich gut funktioniert und den Nüssen dann mit einem soliden Pürierstab zu Leibe rücken und zu einer trockenen Paste verarbeiten (der vorherige Part mit der Kaffeemühle kann notfalls ausgelassen werden).

Eine Portion Dinkelvollkornnudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen.

Die gemahlenen/pürierten Walnüsse in einem Topf ohne Öl ganz kurz anrösten und mit Hafersahne aufgießen (ca. 2-3 Eßlöffel je nach Vorliebe) bis eine cremige Soße/Paste entsteht, gut salzen und mit einem Teil der abgetropfen Broccoliröschen verrühren.

Nudeln auf einen Teller geben, Broccoli-Walnuss-Gemüse drübergeben und mit gehackten Walnüssen bestreuen.

(Zugegeben, das Gericht ist nicht gerade ein optischer Ankicker, geschmacklich kickt es dafür umso mehr.)

2. Akt
1-2 Eßlöffel Sesamsamen in einem trockenen Topf anrösten (wenn sie heiß werden, fangen sie an zu "springen"wie Popcorn - Vorsicht also vor tieffliegenden, heißen Sesamkörnern)

Aus 1 Teelöffel Senf, 1 Eßl. weißem Balsamico, 2 Eßl. Olivenöl, etwas Zitrone, Pfeffer und Salz ein Dressing anrühren und die Sesamkörner nach dem Abkühlen untermischen. Das Dressing in ein gut schließendes, kleines Gefäß füllen und im Kühlschrank kalt stellen.

Die Broccoliröschen nach Geschmacknoch etwas kleiner schneiden, wahlweise mit etwas Mais vermischen und ebenfalls eintuppern und kühl stellen.

Am nächsten Morgen beide Tupperbüchsen in die Arbeitstasche packen und in der Mittagspause zu einem leckeren Broccoli-Salat vermischen. Aufessen, glücklich sein.

Kommentare:

  1. Aufessen, glücklich sein.

    Ganz genau so ist es und nicht anders :)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einem Geschmackserlebnis!!!

    AntwortenLöschen
  3. Mmm, insbesondere der 1. Akt kling sehr lecker. Wird demnächst mal nachgekocht.

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmh!!! Hab gerade mit dem neuen mixer das pesto nachgemacht, aber leider hab ich gestern nacht noch meine hafersahne aufgebraucht (oh nein wieder eine dieser nächte, in denen man viel zu spät heimkommt und noch unbedingt was essen muss) aber ich hab einfach sojamilch genommen und dann n bissl nährhefeflocken dazugegeben. Fazit: wahnsinns lecker, geht schnell, einfach und schmeckt himmlisch!! Hab "nur" brokkoli dazu gemacht und nen avocado mango salat. Top essen in 15-20 min fertig. Danke fürs Rezept :)) So einfach kann gutes essen sein :D

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, ich habe dieses Gericht schon sooo oft gemacht und liebe es einfach! Nun habe ich das Problem, dass ich nach einer Stammzelltransplantation in nächster Zeit keine Nüsse essen darf. Fällt dir eine Alternative ein? Sonst würde ich einfach so Hafersahne über den Brokkoli schütten, stelle es mir dann aber etwas lasch vor. Wollte den Salat zum 1. Mai machen

    AntwortenLöschen