Freitag, 20. Februar 2009

Lesestoff

Jobstreßbedingt ist meine Zeit derweil begrenzt und wird von mir bevorzugt zum Kochen und Essen statt zum Fotografieren und Rezepteschreiben verwendet.

Um die Wartezeit zu überbrücken, anbei ein aktuelles Interview mit Karin Michels, der Leiterin der Tumorepidemiologie des Universitätsklinikums Freiburg.

Kommentare:

  1. Das wollte ich demnächst auch thematisieren, danke dafür... sehr schöner Artikel, allerdings ist die Frau für meinen persönlichen Geschmack etwas zu sehr "Pro-Fisch" eingestellt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ... was sie aber über die Milch sagt, ist hervorragend. (Wobei sie sich da selbst ein bisschen widerspricht - am Anfang sagt sie, die Ernährung habe keinen grossen Einfluss auf die Entstehung von Krebs, was sie dann in dem Absatz über die Milch aber eindeutig widerlegt.)
    Sie fasst das sehr gut zusammen, was Milch für ein ungesundes Nahrungsmittel ist.

    AntwortenLöschen
  3. Sie sagt doch nur, das der Einfluß der Ernährung auf Krebserkrankungen geringer ist als bisher angenommen...das kann man ja interpretieren wie man möchte ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das stimmt, es ist Auslegungssache... für mich wird der Einfluss der Ernährung auf Krebserkrankungen jeden Tag ein Stückchen grösser, je ausführlicher ich mich mit diesem Thema beschäftige!! ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Man muss halt aufpassen das man gerade bei diesem Thema nicht nur das glaubt (und liest)was man glauben will.

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du wohl recht. Aber ist es nicht auch einfach ein bisschen menschlich, dass man das glaubt, was man glauben will?
    Ich denke, in einem gewissen Maß macht das jeder... woher soll man denn auch wissen, wer im Endeffekt recht hat - ?

    AntwortenLöschen
  7. Klar ist das menschlich und irgendwie auch verständlich. Ich bemühe mich halt einfach, sachlich zu bleiben, aber es klappt nicht immer...ich erwische mich oft dabei, wenn ich etwas lese das mir argumentativ gut in den Kram passt, zu denken "Aha, happichs doch gewußt!" und anderslautende Thesen oder Berichte dann gerne mal mit "Ach, die haben doch keine Ahnung" oder gar "Scheiß-Propaganda!" abzutun. Auch menschlich ;)

    AntwortenLöschen