Samstag, 25. April 2009

Supersugo - der Mampf für alle Fälle!

Das Wochenende droht mit straffem Terminplan und lässt wenig Zeit für Küchenhexereien und die Furcht vor schnöder Industrienahrung aus Zeitmangel lauert hinter der Straßenecke...ha, mitnichten- das ist ein Fall für Supersugo!

Grundrezept:
6-7 mittelgroße Strauchtomaten
ca. 100 gr. grüne Oliven, entsteint
1 Zwiebel
2 Chilischoten
frisches Basilikum
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Chilipulver

Zubereitung:
Das Kerngehäuse der Tomaten entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Oliven, Zwiebel, Chilischoten und Basilikum fein hacken, mit dem Tomatenfleisch vermischen und mit reichlich Olivenöl vermischen. Mit Pfeffer, Salz und Chilipulver abschmecken, in eine luftdichte Dose packen, in den Kühlschrank stellen, zurücklehnen und das Wochenende kommen lassen.

Anwendung:
Für einen leckeren Samstagabend-Fernsehsnack einige frische Scheiben Ciabatta mit Olivenöl bestreichen und in der Pfanne (oder im Backofen) knusprig anrösten, einige Löffel Supersugo auflegen (je nach Gusto nach geröstete Pinienkerne drüberstreuen) und im Backofen zu einer saftigen Bruschetta backen.

Für eine schnelle Sonntagmittag-Apres-Lauf-Mahlzeit eine Portion Vollkornlinguini kochen, mit ein paar Löffeln Supersugo verrühren, alles zusammen kurz im Topf nochmal erhitzen, mit Walnüssen bestreuen und futtern.

Für eine schnelle Sonntagnachmittag-Grillbeilage die Vollkornlinguini vor dem Kochen in mundgerechte Stücke brechen, bißfest kochen, kalt abspülen, mit Supersugo vermischen, ggf. noch etwas Olivenöl unterrühren, je nach Geschmack mit Gomasio oder übriggebliebenen gerösteten Pinienkernen/Walnüssen bestreuen und als schnellen, leckeren Nudelsalat servieren.

Für den schnellen Hunger ein paar Löffel Supersugo mit gekochter Hirse, Dinkel oder Reis verrühren. Für einen mittelschnellen Hunger tierfreien Hefeteig ausrollen, mit Supersugo belegen, evtl. mit veganem Käse bestreuen und als saftige Pizza genießen.

Salatfans können ein paar Blätter grünen Salat zerrupfen, mit Supersugo vermischen, reichlich Kürbiskernöl drübergießen und sich an einem schnellen Essen erfreuen.

Als Mitbringsel für den Büromontag gekochten Couscous abkühlen lassen, mit Supersugo vermischen, eintuppern und in der Mittagspause schlemmen.

Falls ein einsames Wochenende ansteht, kann man dem Sugo noch zusätzlich einige frischgepresste Knoblauchzehen hinzufügen, durch das lange Durchziehen ist die Wirkung allerdings heftig...mir hat diese Mischung bereits einen recht einsamen, ruhigen Montag im Büro beschert ;)

P.S. - Auf die Idee gebracht haben mich die leckeren Bruschetta die ein Freund mal für mich gemacht hat...der liest meinen Blog aber höchst selten, deswegen...ähm....danke Fred ;))

Kommentare:

  1. Herrlich - und ich hab gerade zuuuufällig alle Zutaten da!
    Ist es eigentlich verboten, das Supersugo zu machen, wenn man gar kein stressiges Wochenende hat? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Nee, Kerstin - ist doch der Mampf für ALLE Fälle, auch für die stressfreien ;)

    AntwortenLöschen
  3. Dann ists ja gut. Wobei ich dieses Wochenende wohl doch nicht dazukommen werde, dieses nette Gericht zu zaubern, da ich noch zu viele andere leckere Sachen habe, die dringend verwertet werden müssen.
    So a Stress ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Super! Supersugo ist ja ein Dip für alle Fälle. :)Es sieht superlecker aus.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    lg Netty

    AntwortenLöschen
  5. So Hase, jetzt weisste, wie Du uns durchs Wochenende bekommst;-) Hmm, klingt das lecker.

    AntwortenLöschen
  6. Super, muss dass sofort meiner Freundin Maggie empfehlen!!!

    AntwortenLöschen
  7. Was sagt Roland dazu?

    AntwortenLöschen
  8. SUPERSUGO MUSS MAN EINFACH HABEN, oder ARMIN?

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt aber noch die Steigerung: SUPERSUGO à la MAGGIE! Mampf, mampf...
    Bussi Roland

    AntwortenLöschen
  10. stimmt...sagenhaftes rezept...etwas schwer zum verdauen aber!!

    AntwortenLöschen