Donnerstag, 19. März 2009

Gute Butter, böse Butter

Ich finde, es ist mal an der Zeit, die Verwendung der Formulierung "gute Butter" zu überdenken, stammt sie doch noch aus Zeiten, die mit der Lebensweise und den Erkenntnissen der Gegenwart nicht mehr allzuviel gemein haben. In Kriegszeiten war reine Butter knapp und kaum erschwinglich, so das auf billigere Margarine oder sonstige Ersatzfette zurückgegriffen werden musste. Die "gute" Butter war für seltene, besondere Gelegenheiten vorbehalten und für die Menschen der damaligen Zeit entsprechend kostbar.

Mittlerweile darf man die unschuldige Barmherzigkeit der Butter getrost anzweifeln - zum einen enthält sie jede Menge gesättigte Fettsäuren, die Herz-Kreislauferkrankungen begünstigen, zum anderen werden für ihre Herstellung im Nutzvieh-Knast ausgebeutete Mamakühe ihrer Muttermilch beraubt. So gesehen eine klare Niederlage für die gute Butter....pfui, BÖSE Butter, böse, böse, böse! Und Haue obendrein.

Aber einen kleinen Trumpf hat die Butter nun doch im fettigen Ärmel: Ich finde sie saulecker! Pfannkuchen werden durch den feinsäuerlichen Buttergeschmack erst richtig rund im Mund und auch buttergeschwenktes Gemüse ist ein Gaumenkitzler. Prinzipiell komme ich im täglichen tierfreien Mampf-Leben zwar ziemlich gut ohne Butter klar (alleine schon in Gedenken an die armen milchbeklauten Mamakühe), aber als ich kürzlich zufällig auf einen Bericht über Albaöl gestolpert bin, wollte ich (geduldig und lethargisch wie ich nun mal bin) das flüssige Rapsgold aus dem Wasaland SOFORT und UMGEHEND haben. Ab in meine Pfanne damit, zackzack!

Nachdem ich alle Supermärkte im Umland durchkämmt hatte, fiel mir das "gute Öl" gestern dann zufällig im Feinkostladen meines Vertrauens in die fröhlichen Hände. Als ersten Geschmackstest schneide ich Blumenkohl in Scheiben und brate sie im erhitzen Albaöl vollkommen ungewürzt kross und braun...und es ist lecker, lecker, lecker! Auch im soeben fertiggestellten Mohnkuchen macht es eine buttersäuerlich-köstliche Figur...und ich freue mich schon auf Kaiserschmarrn, Albaböhnchen und sonstige Schweinereien. Einziges Manko - es ist nicht wirklich "natürlich", das Butteraroma kommt aus dem Labor. Aber es ist ja auch alleine wegen dem hohen Preis nüscht für jeden Tag, sondern für besondere Gelegenheiten...die "gute Butter" der Herzen quasi ;)

Kommentare:

  1. Butter hin und Schmitzel her... ist doch alles Wurscht heute :D
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Hörnchen! :)
    Phönix

    AntwortenLöschen
  2. Das angezeigte Datum stimmt überhaupt nicht. Es ist eindeutig der 20., Frühlingsanfang, Greenday! :) Ach ja, ich meinte natürlich SchNitzel.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab zwar schon per Mail gratuliert, tue das aber gerne hier auch nochmal:
    Happy birthday, liebes Hörnchen!! :hupf:

    Was dein Pseudo-Butter-Zeugs da betrifft, freue ich mich mit dir, dass du sowas Leckeres Tierfreies gefunden hast, das dich glücklich macht! :)

    Aber ich bräuchte das nicht, ehrlich gesagt. Ich habe zwar den Buttergeschmack früher auch sehr gemocht, aber Butteraroma aus dem Labor... och nö, das lasse ich dir ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank Frau Phönix und Frau Hase ;)

    "Schmitzel" ist übrigens ein witziger Vertipper, vermutlich wird sich mein Freund K. Schmitz dafür irgendwann bei Dir beschweren, wenn ich ihn ab jetzt so nenne ;))

    Und ja - Frühlingsanfang! Superschönes Wetter, und ich habe freeei-heeeeei ;)))

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank Frollein Holle. Das ist ja prima. Ich vermisse Butter auch manchmal. Dann kann man sie gut ersetzen, auch wenn es synthetisch ist. Ich werde hier in England mal gleich nachschauen.

    lg u. schönes Wochenende.

    Netty :)

    AntwortenLöschen
  6. oh- happy birthday nachträglich. alles liebe zum neuen lebensjahr. das 1. das vegan anfängt- gelle?

    sorry, dass ich das verpasst habe - ich hab grad eine schreib- und blogflaute durchlebt und es nimmt mir leider immer noch zuviel zeit weg...

    zur butter: ausprobieren könnte man es mal. ich liebe die soyamargarine. meine mum bekommt bei alnatura eine, die schmeckt sehr butterähnlich. sie kauft mir dann immer einige, wenn ich mal bei ihr bin :-)

    danke für die tolle info - liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Der Preis kommt mir recht happig vor, wenn man es aber auf Alsan umrechnet auch nicht mehr so.

    Trotzdem nehm ich lieber Alsan, ich finde das schmeckt auch gut buttrig und es sieht einfach schön aus wenn so ein Röllchen langsam auf neuen Kartöffelchen zerfließt.

    AntwortenLöschen