Sonntag, 2. Januar 2011

Gute-Vorsätze-Salat

Ja, ja, ich hab's verstanden - der Brauch, zum neuen Jahr gute Vorsätze zu formulieren und sie spätestens am 02. Januar zu brechen, ist sowas von out. Macht keiner mehr. Gute-Vorsätze an Silvester sind soooo 90ziger. Gähn.

Mir schnurz - ich habe mir trotzdem vorgenommen, mich im neuen Jahr wieder vollwertiger zu ernähren. Irgendwie hat sich in den letzten Monaten der Fertigfutter- und Süßigkeiten-Schlendrian als schlechte Angewohnheit eingeschlichen und ein paar zusätzliche Kilos auf meinen Hüften abgelegt, im Austausch dafür aber Fitness und Elan mitgenommen. Schlechter Deal.

Ab sofort stehen also wieder mehr frische und unverarbeitete Lebensmittel auf dem Plan - in den Keimgläsern wabern diverse Sorten Sprossen und im Kühlschrank harren Salat und Gemüse der Endlösung entgegen.

Heute mittag gab's daher eine Rohkostplatte mit frischem Dinkelsalat. Dazu lässt man Dinkelkörner über Nacht in Wasser einweichen und danach 1-2 Tage im Keimglas vor sich hin...ähm...keimen. (Sprossen1-2 täglich mit Wasser abspülen). Durch das Keimen erhöht sich der Nährstoffgehalt in dem Getreide und man kann die Körnchen hinterher roh als Salat futtern. Ich habe den Dinkelsprossen einfach gehackte Petersilie, ein wenig Tomatenmark, Zitronensaft und Öl untergemischt und das Ganze mit Salz, Pfeffer, Paprika und Pul Biber abgeschmeckt. Feddisch. Dazu frischen Feldsalat (Chlorophyll..woooo-hoooo!), eine Möhre und rohen Blumenkohl. So vollgestopft mit Vitaminen und Nährstoffen kann ich mich jetzt mit bestem Gewissen über die Süßigkeitenschublade hermachen mit einem guten Buch auf der Couch parken.

Ach ja...die Fotoqualität...für ein pupsiges Salatfoto reicht das Handy aus. Guter Vorsätz für 2011: Unperfektion zulassen. Wollja ;)

Kommentare:

  1. a) Du glaubst gar nicht, wie attraktiv selbst Rohkost aussehen kann. ;-)

    b)Das Handyfoto macht Dich noch sympathischer.

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Frollein, ein gutes Neues! Jaja, Vorsätze machen ist uncool, und das macht keiner... aber ich mach es trotzdem. Ich finde die Tradition schön, ein wenig frischen Wind in sein Leben zu bringen (auch wenn man nicht unbedingt den 1. Jänner dazu bräuchte... aber der Sekt tut wahrscheinlich ein übriges..). Darum viel Erfolg bei deinen Vorsätzen!

    AntwortenLöschen
  3. Blumenkohl roh? örgs ... danke für das schlechte gewissen, ja auch ich will wieder mehr frisches und du schreibst das dann auch noch so öffentlich. (Ich hatte schon mal ne schlechtere Handykamera.)

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag's auch nicht IMMER, Anne - aber hin und wieder esse ich rohen Blumenkohl supergerne, das ist so ein tolles Geknurpse ;)
    Und das Handybild ist ja "absichtlich schlecht"...das ist so eine Retro-Kamera, die Bilder im Holga-/Polaroid-/Pinhole-Style aufnimmt. Ich bin gerade schwer verliebt in dieses Teil ;)

    AntwortenLöschen