Samstag, 23. Juli 2011

Grünberger des Tages - "Rote Zora"

Der heutige Grünberger ist ein Rotberger und enthält rote Beete, Erdbeeren, Banane, das übliche Wiesengrüns(Löwenzahn, Giersch, Gundermann etc). und Spinat. Ganz lecker und mal was Anderes, muss ich aber nicht zwingend jeden Tag haben.

Grundsätzlich geht's mir mit der rohen Küche nach wie vor hervorragend...aber seit ein paar Tagen wäre ich wohl heiße Anwärterin beim "Turtle-Lookalike-Contest". Trockene, seit gestern sogar leicht schuppige Haut und das trotz meiner Angewohnheit, mir täglich mehrere Liter Wasser hinter die Binde zu kippen. Auf den gängigen Rohkost-Proganda-Seiten wird das Rohfutter ja als Allheilmittel und Jungbrunnen gepriesen, und alle Jünger dieser Sekte beteuern, über die strahlendste und frischeste Haut der Welt zu verfügen, und selbstverständlich auch keinerlei Wehwehchen wie Kopfschmerz, Erkältung oder sonstige Malässen mehr zu kennen. Na...ich weiß ja nicht.

Mögliche Ursache (neben ca. 456.345 anderen Möglichkeiten) für meinen Schildkrötenstyle - zuwenig Salz, zuwenig Fett. Könnte sein. Muss aber nicht.
Interessant ist aber, dass die Haut nachdem ich gestern abend ein köstliches (gekochtes! huuuh, huuuuh) Mango-Weißkohl-Curry mit ordentlich Kokos und natürlich viel Salz gefuttert habe, bereits heute morgen deutlich entspannter aussieht. Da schuppt rein gar nix mehr.

Kann tatsächlich dass, was wir essen, so unmittelbare Auswirkungen haben? Oder - was wahrscheinlicher ist - isses bloss Zufall und...ist halt eben einfach so. Aber das wäre ja zu einfach.

Interessanter Link - "Vorteile und Gefahren der Rohkost" - zum Lesen und Sich-Selbst-eine-Meinung-Bilden. Und niemals blind irgendwelchen Behauptungen folgen. Auch dieser nicht ;)

Kommentare:

  1. Moin! Ich denke schon, daß sich eine Reaktion auf die Kost, die man zu sich nimmt, tatsächlich unmittelbar bemerkbar macht.

    Das beste Beispiel ist für mich die Fütterung von unseren Haustieren. Bei Pferd oder Hund ist die Auswirkung der Fütterung oft nach einem Tag zu sehen. Gerade bei schuppender Haut oder stumpfem Fell. Leinöl oder Fischöl wirkt da Wunder. Vielleicht wirfst Du einfach ein paar Nüsse oder Leinsamen mit in Deinen Grüneberger?

    :-)

    Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja interessant..werd' ich mal im Auge behalten! Im Grünberger mag ich eigentlich keine Nüsse und Saaten, aber ich werd' mal darauf achten, öfter Avocado und Walnüsse in den Salat zu donnern. Und mehr Öl, das vergesse ich immer, dabei habe ich gerade so tolle und leckere Öle im Kühlschrank ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, schau mal, ob sich da was verändert. Ich bin mir ziemlich sicher... ;-) Mahlzeit! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Es scheint wohl so auswirkungsreich zu sein. Ich würde es nur Hin und wieder genauer eingrenzen können. Am besten geht's mir scheinst mit frisch gekochtem und dem hmmm-lecker-Gefühl.

    AntwortenLöschen
  5. Das mit den Schuppen kenn ich. Bei mir liegt es auch meist an zu wenig Fett..(Nüsse, wo seid ihr?!)
    Ich habe mal den Link gelesen und der junge Mann, der so fleißig Werbung für sich selber macht, rät Röhköstlern ja quasi tierisches Eiweiß zu sich zu nehmen! Nicht besonders sympathisch. Allerdings esse ich immer Trockenfrüchte, wenn ich Verdauungsprobleme habe(Mhmm..getrockneteAprikosen,lecker)... Zählt das zur Rohkost..?! Das Dörren macht man doch ganz langsam und bei niedrigen Temperaturen.. Also das wäre jetzt noch eine Idee von mir, anstatt "4-6 rohe Eigelb pro Woche" (igitt, igitt..)!

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das mit dem tierischen Eiweiß überlese ich einfach ;) Ich ziehe mir aus solchen Artikeln immer nur das raus, was mir schlüssig erscheint.

    Mit den Trockenfrüchten ist das so eine Sache - manche Hersteller erhitzen die stärker als 42 Grad, und das soll ja irgendwie die magische Grenze sein. Genau wie viele Nüsse vor dem Abpacken erhitzt werden, um Keime abzutöten und sie haltbarer zu machen. Es gibt da im Netz diverse Listen, welche Hersteller wirklich richtige Rohkostfrüchte und -nüsse anbieten.

    Naja...aber das sehe ich persönlich nicht so eng. Wenn ich mal nicht an Rohkostnüsse rankomme, esse ich auch die erhitzten. Jawollingen.

    AntwortenLöschen
  7. Moin,

    ich war übrigens die engagierte Person in Sachen Kichererbsen :)

    zum Thema Schuppen würden mir 3 mögliche Ursachen einfallen:
    - Vitamine
    - Eiweiß
    - Omega 3

    musst halt mal checken, ob es an einem oder mehreren dieser Punkt liegen könnte

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Aaah, Bernd der Kichererbsenmann ;)
    Seit Samstag achte ich ganz verstärkt darauf, wieder mehr Avocado zu essen und auch mehr (gutes) Öl zu verwenden und siehe da, die Haut hat schon nach einem Tag nicht mehr geschuppt..gestern noch ein wenig gespannt, aber heute morgen war's schon deutlich besser. Mal schauen. Sehr interessant auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  9. Sixtas!
    (Bayerisch für: "Siehste!") :-)

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen