Freitag, 1. Juli 2011

Tortellini-Party-Salat

Sommerzeit, Grillzeit, Tortellinisalatzeit - lasset die Spiele beginnen! Dieser Partysalat ist so richtig klassisch...mit schön ordentlich Mayo, Mais, Lauch, Nudeln, wie früher - und wieder mal schnell und unkompliziert gemacht und lecker. Man will ja die Zeit auf der Liege und am Grill und nicht stundenlang in der Küche verbringen, nicht wahr?

Mayonnaise ohne Ei gibt's zwar in fast allen Bioläden und Reformhäusern - aber nachdem ich im Internet über dieses
Rezept gestolpert bin, war ich neugierig, ob das wirklich so einfach funktionieren kann. Und - es kann! Sogar NOCH einfacher und schneller als ich dachte.

Mayo-Bauplan:
Ich habe 100 ml. Sojamilch (Bio von Alpro Soya), 250 ml. Rapsöl ("
Rapso" aus dem Supermarkt...ich wollte nicht mein gutes Bio-Rapsöl "verschwenden" für den Fall, dass es nicht funzt mit der Mayo), 2 Teel. Senf, 1 Eßl. Weißweinessig, Pfeffer und Salz wie in dem Rezept angegeben in ein Mixgefäss gegeben, den Stabmixer reingestellt und auf niedrigster Stufe eingeschaltet...nach kürzester Zeit fing die Mischung schon an, sich zu verdicken und ich schätze mal nach 1-2 Minuten hatte ich bereits meine fertige Mayonnaise. Hammerschnell und hammerlecker! Ich war fassungslos und dem Herrn des Hauses war recht schnell ziemlich übel, weil ich ihm minütlich einen Löffel mit Mayo unter die Nase gehalten habe, begleitet von euphorischem "Du MUSST nochmal probieren! Ist die nicht HAMMERLECKER?!"-Geschrei. Nun ja. Aber das ist eine andere Geschichte, die an anderer Stelle erzählt werden
soll.


Für eine
Par
typortion Tortellinisalat braucht es nun:
2 Packunge
n tierfreie Tortellini (z.B. von Alnatura)
1 rote Paprik
a
1 Glas Mais

1/2 - 1 Stange Lauch (je nachdem wie sehr man Lauch mag)
2-3 Eßl. Mayo

2-3 Eßl. Sojajoghurt

Olivenöl

1 kleine rote Zwiebel

Pfeffer, Salz, Paprika...und je nach Geschmack und Küchenschrankbestand Schnittlauch, Knoblauch, Bärlauch..was immer man mag.


Die Tortellini nach Packungsanweisung kochen, abschütten und mit ein wenig Olivenöl übergießen, damit sie sich nachher nicht so mit der Soße vollsaugen. Mais abschütten, Paprika, Lauch und Zwiebel schnipseln (Lauch in feine Streifen, Paprika und Zwiebel in feine Würfel). Aus Mayo, Joghurt, Öl und Gewürze (reichlich!) eine Soße zusammenrühren und das Gemüse damit vermischen.
Wenn der Salat in absehbarer Zeit vermampft werden soll, kann man auch gleich die Tortellini dazumischen, alles verrühren und kaltstellen. Die Tortellini sind aber oft recht gierig und saugen viel von der Soße auf - wenn man den Salat also für den Abend oder nächsten Tag vorbereiten möchte, bewahrt man Nudeln und Gemüse am besten getrennt voneinander im Kühlschrank auf und rührt alles erst vor dem Anrichten zusammen.

Ups. Ich muss aufhören. Die 80ziger-Jahre haben angerufen - die wollen ihr Salatrezept zurück.

Kommentare:

  1. Blog gerade entdeckt und schwer begeistert! Danke! Besorge heute gleich mal tierfreie Tortelloni. Such ich schon ewig! Grüße aus Berlin Mea

    AntwortenLöschen
  2. Grüsse aus dem Rheinland zurück und guten Appetitt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Achtzigern habe ich gerade auch gedacht. Aber es gab ja auch gute Seiten, wie man an Deinem Rezept sieht :)

    AntwortenLöschen
  4. Na und, Achziger hin oder her, auf dem Vegan-Brunch letztens war das eins der Rezepte, die mich ziemlich begeistert haben. Ich bin noch nie mit der Mode gegangen! Und das ist gut so!

    AntwortenLöschen
  5. hi!
    hab den salat heute gemacht. war nicht schlecht, allerdings fand ich es ein bisschen zu wenig soße und ein bisschen zu viel lauch. eine halbe stange würde mir persönlich reichen!

    danke für das rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den Hinweis, ich war mit mit den Mengenangaben nicht mehr so sicher, ich koche ja immer frei Schnauze ohne Rezept ;) Ich hab' die Zutatenliste mal angepasst, dann müsste es hinkommen.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe gerade den Blog (schick!) und das Salatrezept entdeckt. Mayo? Gibt es die Ei-frei?

    AntwortenLöschen
  8. Ok, wer lesen kann ist klar im Vorteil, sorry.
    Da steht ja das Mayo-Rezept...

    AntwortenLöschen
  9. Hab den gestern mal wieder gemacht. Diesmal mit Gnocchi, statt Tortellini und Erbsen statt Paprika. Das erste Mal hat auch die Mayo geklappt! Hat allen geschmeckt (OMNIS!).

    AntwortenLöschen
  10. oh man... jetzt hat die mayo wieder nicht geklappt. keine ahnung, warum das mal funktioniert und mal nicht...

    AntwortenLöschen
  11. Hat jemand die Mayo schon mal mit etwas anderem als Soja-Milch ausprobiert? Vertrag ich einfach nicht :-(

    AntwortenLöschen